1
1

Wie macht der das nur?

Auch Hochzeitsbesteck lässt sich verbiegen

Ein kleines nettes Restaurant in einem Düsseldorfer Hinterhof. Etwa 30 Personen sitzen nett beisammen, im Hintergrund spielen zwei Gitarristen. Eine wirklich schöne, warme und heimelige Atmosphäre für die Feier – und für einen Mentalmagier.
Ein junger Mann kommt freudestrahlend auf mich zu: “Wir haben so gehofft, dass Sie zu uns kommen. Bei Ihren Referenzen waren wir uns gar nicht so sicher, ob Sie auch auf Hochzeiten auftreten. Wir haben schon sehr viel von Ihnen gehört und im Internet gelesen. Meine Frau und ich sind so gespannt – unsere Gäste wissen von nichts.” Das ist also der Bräutigam.
Mich freut diese Begrüßung total, denn es gibt nichts Schöneres, als in einem familiären Kreis aufzutreten.

Mentalmagie mit Gabel

Also lege ich meine Tasche ab, schnappe mir den Bräutigam und gehe geradeaus zum Tisch der engsten Familienmitglieder mit der Frage: “Kennen Sie den Mentalmagier Uri Geller?” Die erstaunten Gesichter können mich nicht zuordnen. “Wer ist dieser Mann? Warum hat der eine Gabel und wieso verbiegt sich die gerade?” ist ganz klar in den erstaunten Gesichter zu lesen.
Gelächter erhebt sich, als die Gabel sich in der Hand der Brautmutter komplett verbiegt.

Sofort ist mir wieder bewusst, warum ich es so sehr liebe, im kleinen Kreis aufzutreten. An diesem Abend fällt der Abschied allen echt schwer.